Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Talking to Turtles - Oh, the Good Life

  1. #1
    Time Travelling User Avatar von JackOfAllTrades
    Registriert seit
    23.10.2003
    Ort
    Mechernich
    Beiträge
    19.436

    Standard Talking to Turtles - Oh, the Good Life



    1. In the Future
    2. Crumbs
    3. I Am in Numbers (+)
    4. Wonky Cradle (+)
    5. Grizzly Hugging (+)
    6. Men in Trees (+)
    7. Short Stories Long
    8. A Car a Beer Cigarettes (+)
    9. Fingers Crossed
    10. REM (+)

    Wenn man Talking to Turtles zum ersten Mal hört und nur auf die Musik achtet, dann dürfte man glauben, diese Band kommt aus Omaha. Doch die Namen Florian Sievers und Claudia Göhler hören sich so gar nicht amerikanisch an. Aus Rostock und Leipzig kommt das Duo, das auf seinem zweiten Album Lo-Fi-Strophen mit hymnischen Refrains vereint.
    So richtig einfach machen die beiden es dem Hörer nicht. Das Album beginnt mit ein paar Bassdrum-Schlägen und Glockenspiel, dann beginnt direkt der zweistimmige Gesang. Im Verlauf des Songs werden noch ein Banjo, eine E-Gitarre, ein Bass und sonstige Instrumente eingestreut, doch wirklich wohlige Stimmung will nicht aufkommen. Das gilt auch für "Crumb" - alles wirkt ein wenig sperrig. Das denkt man auch am Anfang von "I Am in Numbers", das zunächst ein wenig an den Minimalismus von The xx erinnert. Aber dann folgt ein erster wundervoller, beinahe erlösender Refrain.
    Durchgängig "einfache" Songs können Sievers und Göhler auch: "Wonky Cradle" ist eine eingängige Folk-Pop-Nummer. "Grizzly Hugging" ist typischer Indie-Folk mit Banjo und Rumpel-Schlagzeug. "Men in Trees" hat wieder einen dieser unwiderstehlichen Refrains. Damit ist der beste Part des Albums aber auch schon wieder vorbei.
    "Short Stories Long" nervt mit Wechselgesang, der Lo-Fi-Charakter des Songs hat aber durchaus Charme, es knarzen Stühle, Hintergrundrauschen ist auch zu hören. "A Car a Beer Cigarettes" lebt wieder vom Chorus, das düstere "Fingers Crossed" kann aber selbst davon nicht gerettet werden. Alles richtig machen Talking to Turtles dann beim abschließenden "REM".
    Wer auf glatte Popsongs steht, der sollte seine Finger vom Album lassen. Wer aber Indie-Lo-Fi-Pop macht, der darf gerne mal ein Ohr riskieren. 7/10
    Zuletzt gekauft:
    Radiohead - The Best of || R.E.M. - Part Lies Part Heart Part Truth Part Garbage 1982-2011 || Beck - Morning Phase
    Mighty Oaks - Howl || Warpaint - Warpaint || Wild Beasts - Present Tense
    Eagulls - Eagulls ||
    The War on Drugs - Lost in the Dream || Matula - Auf allen Festen
    Marillion - Script for a Jester's Tear || Kasabian - Kasabian || Oasis - Stop the Clocks

  2. #2
    Dem Rhythmus sein Bruder Avatar von CobraBora
    Registriert seit
    27.08.2006
    Ort
    Aschebersch
    Beiträge
    15.826

    Standard

    Manchmal bisschen schrammelig, ansonsten gar nicht so schlecht.

    http://www.youtube.com/watch?v=N2bBeqLCEqI
    Und das prangere ich an.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Weitere Online-Angebote der Axel Springer AG:-
AUTO BILD | autohaus24.de | B.Z. | BERLINER MORGENPOST | BILD | BILD DER FRAU | COMPUTER BILD | finanzen.net | flug.idealo.de | gamigo.de | gofeminin.de | HAMBURGER ABENDBLATT | HÖRZU | idealo.de | immonet.de | Ladenzeile.de | meingutscheincode.de | METAL HAMMER | MisterInfo | MUSIKEXPRESS | myEntdecker | Onmeda.de | ROLLING STONE | SPORT BILD | stepstone.de | Stylebook.de | transfermarkt.de | TV DIGITAL | umzugsauktion.de | watchmi.tv | zanox.de

Ein Herz für Kinder | Axel Springer AG | Axel Springer Akademie | Axel Springer Infopool | iKiosk