Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Death Cab For Cutie: Codes and Keys

  1. #1
    Avatar von KaterMurr
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    35

    Reden Death Cab For Cutie: Codes and Keys

    Hallo!

    Kann es sein, dass es noch keinen Thread zu Death Cab gibt?

    Am Freitag erscheint "Codes and Keys".






    1. Home Is A Fire
    2. Codes and Keys
    3. Some Boys
    4. Doors Unlocked and Open
    5. You Are A Tourist
    6. Unobstructed Views
    7. Monday Morning
    8. Portable Television
    9. Underneath The Sycamore
    10. St. Peter's Cathedral
    11. Stay Young, Go Dancing

    Und hier kann man es bei NPR im Stream hören: http://www.npr.org/2011/05/22/136465...codes-and-keys
    Im Auto läuft:

    Group Love
    Dinosaur Jr.
    God Bless The Monkey Astronaut
    Apollo Run
    Two Gallons

  2. #2
    Freaky Styley Avatar von Lisn aus dem Eis
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    3.532

    Standard

    Hmm, wirkt so, als würden Death Cab For Cutie hier niemanden mehr interessieren...komisch.
    Ich jedenfalls freue mich sehr auf das Album, alle Songs, die ich bis jetzt gehört habe, sind klasse! Vor allem You Are A Tourist hat mir schon sehr gut gefallen.

    http://www.youtube.com/watch?v=-YfU0VIg3ok


  3. #3
    Avatar von HonkDerBär
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    123

    Standard

    Ich nenne alle Alben der Band mein Eigen. Allerdings haben mich die letzten zwei nicht mehr wirklich überzeugt, darum werde ich jetzt erstmal warten und genau überlegen ob ich mir die neue Scheibe ins Regal stelle.

  4. #4
    Moderator Avatar von zickzack
    Registriert seit
    21.02.2003
    Ort
    Near by
    Beiträge
    12.270

    Standard

    So geht mir das auch.
    Zitat von Volker Pispers
    Was glauben Sie, was in diesem Land los wäre, wenn mehr Menschen begreifen würden, was hier los ist?

  5. #5
    freibeuter Avatar von faxefaxe
    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    20.908

    Standard

    War Plans nicht auch eine der letzten beiden? Das mochte ich gern. weiß aber trotzdem nicht, ob ich noch ein DCFC-Album brauche.
    Zitat Zitat von overdressed0306 Beitrag anzeigen
    wann hört ihr eigentlich musik? irgendwie sind immer alle online in diesen foren...

  6. #6
    Freaky Styley Avatar von Lisn aus dem Eis
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    3.532

    Standard

    Genau, Plans war das vorletzte, mochte ich auch.


  7. #7
    Avatar von Velvet Sky
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    3.789

    Standard

    "plans" und "narrow stairs" waren ziemlich unnötig. eigentlich habe ich die band auch schon abgeschrieben, nachdem selbst die nachahmer die band in der zwischenzeit eingeholt hatten.

    mit "codes and keys" geht es aber wieder aufwärts. sicherlich kein aufregendes release, aber so viel besser als die beiden oben genannten.

    album-stream:

    http://www.npr.org/2011/05/22/136465...codes-and-keys

    großartig sind vor allem "codes and keys", "doors unlocked and open" und "st. peter's cathedral".
    Momentane Lieblinge:
    1. Angel Olsen - Burn Your Fire For No Witness
    2. Sia - 1000 Forms of Fear
    3. EMA - The Future's Void
    4. Röyksopp & Robyn - Do It Again
    5. Kassem Mosse - Workshop 19

  8. #8
    Avatar von Von Krolock
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    6.144

    Standard

    Die Band ist ja nicht so mein Ding, ich mag weder "The Photo Album" noch "Transatlanticism". Und "Narrow Stairs" finde ich sogar ganz fürchterlich.

    Was mich aber doch immer wieder aufhorchen lässt, ist die Stimme von Ben Gibbard. Erklären kann ich das nicht und die Stimme ist jetzt auch nicht so außergewöhnlich, aber ich mag sie unglaublich gerne.

    "Codes & Keys" gefällt mir ähnlich gut wie "Plans", die ja bei den Fans dieser Band nicht so gut ankommt. Weniger Gitarren, heitere Melodien und mit "St. Peter's Cathedral" geht es sogar ein Stück weit in Richtung der grandiosen Postal Service.

    Gute Platte, noch ein paar Lichtjahre von Postal Service entfernt, aber insgesamt sehr angenehm.

  9. #9
    North Rhine-Westphalian Scum Avatar von Fincher
    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Diese Band tippelte schon häufig nah am Ufer der Langeweile entlang. Jetzt ist sie hineingeplumpst. Das hier ist fürchterlich belangloses Zeug.
    Es siegt nur der schönste Po.

    F.J. Wagner

  10. #10
    Avatar von HonkDerBär
    Registriert seit
    10.09.2009
    Beiträge
    123

    Standard

    Genau sowas habe ich nach den letzten zwei Scheiben erwartet/befürchtet. Schade.

  11. #11
    Freaky Styley Avatar von Lisn aus dem Eis
    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    3.532

    Standard

    Leider muss ich zugeben, dass mich das Album überhaupt nicht berührt, da passiert so gut wie nichts, wenn ich die Songs höre.
    Allerdings veröffentlichen Death Cab For Cutie nun noch eine Remix EP zum Album, und der Remix von Yeasayer von "Codes And Keys" ist schon ganz interessant.
    Hier kann man sich die meisten Songs anhören:

    http://soundcloud.com/deathcabforcutie


  12. #12
    Time Travelling User Avatar von JackOfAllTrades
    Registriert seit
    23.10.2003
    Ort
    Mechernich
    Beiträge
    19.078

    Standard

    1. Home Is a Fire
    2. Codes and Keys
    3. Some Boys
    4. Doors Unlocked and Open
    5. You Are a Tourist
    6. Unobstructed Views
    7. Monday Morning
    8. Portable Television
    9. Underneath the Sycamore (+)
    10. St. Peter's Cathedral
    11. Stay Young, Go Dancing (+)


    "Transatlanticism" war 2003 eine Wucht. "Plans" aus dem Jahr 2005 war auch noch richtig gut. "Narrow Stairs" hat mich 2008 dann überhaupt nicht angesprochen. Mit "Codes and Keys" sollte es besser werden - ein Trugschluss. Das Album ist absolut belanglos. Wenn nicht "Underneath the Sycamore" und das wunderbar einfache "Stay Young, Go Dancing" wären, die zumindest so ein bisschen an die Großtaten der erstgenannten Alben erinnern, dann wäre hier noch nicht mal ein erwähnenswerter Song drauf. Viel schlimmer: Dass sich so ein Mist wie "Unobstructed Views" über sechs Minuten erstreckt, ohne auch nur ansatzweise eine Idee vorweisen zu können. Sorry, Death Cab for Cutie, aber "Codes and Keys" ist einfach nur absolut mittelmäßig. Wird Zeit, aufzuhören. 5/10
    Zuletzt gekauft:
    Dan Bodan - Hunger Games (Single) || Television - Marquee Moon
    Joy Division - Unknown Pleasures || Marillion - Misplaced Childhood
    Talk Talk - Sprit of Eden || Neil Young - Harvest Moon
    Nathaniel Rateliff - Falling Faster Than You Can Run || Hiss Golden Messenger - Bad Debt
    Thee Silver Mt. Zion Memorial Orchestra - Fuck Off Get Free We Pour Light On Everything || Föllakzoid - II

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Weitere Online-Angebote der Axel Springer AG:-
AUTO BILD | autohaus24.de | B.Z. | BERLINER MORGENPOST | BILD | BILD DER FRAU | COMPUTER BILD | finanzen.net | flug.idealo.de | gamigo.de | gofeminin.de | HAMBURGER ABENDBLATT | HÖRZU | idealo.de | immonet.de | Ladenzeile.de | meingutscheincode.de | METAL HAMMER | MisterInfo | MUSIKEXPRESS | myEntdecker | Onmeda.de | ROLLING STONE | SPORT BILD | stepstone.de | Stylebook.de | transfermarkt.de | TV DIGITAL | umzugsauktion.de | watchmi.tv | zanox.de

Ein Herz für Kinder | Axel Springer AG | Axel Springer Akademie | Axel Springer Infopool | iKiosk